„Ihr habt schnell verstanden, was ich will und was ich brauche” | Zahnarzt-Helden

Sie sind hier:

BlogPraxisgründung„Ihr habt schnell verstanden, was ich will und was ich brauche”

„Ihr habt schnell verstanden, was ich will und was ich brauche”

Lill / 5. April 2019 / Praxisgründung

Aleksej Sartison hat im Februar 2019 seine erste eigene Zahnarztpraxis „Zahnleben” in Hannover eröffnet. In Kooperation mit unserem Partner in Sachen Praxisausstattung, der Buchholz GmbH, haben wir Aleksej beim Großprojekt Praxisübernahme und Umgestaltung unterstützt. Warum er gerade einem jungen Startup wie uns sein Vertrauen geschenkt hat und seine Entscheidung gegen die altbekannten Akteure auf dem Dentalmarkt fiel, erzählt er uns im Gespräch.

Zahnarzt Aleksej Sartison in seiner neuen Praxis „Zahnleben"
Zahnarzt Aleksej Sartison in seiner neuen Praxis „Zahnleben“

Zahnarzt-Helden: Aleksej, mittlerweile sind wir zwar vielen Zahnärzten ein Begriff, längst aber noch nicht allen. Wie bist du auf uns aufmerksam geworden?

Aleksej: Ganz einfach, über eine Anzeige von euch auf Facebook. Da bei mir zu genau dem Zeitpunkt die Übernahme einer Praxis anstand und ich keine Lust hatte, mit einem klassischen Depot zusammenzuarbeiten, bin ich sofort neugierig geworden auf euer Angebot.

Zahnarzt-Helden: Wieso hast du dich gegen die Zusammenarbeit mit einem altbewährten Dentaldepot entschieden?

Aleksej:Ich wollte einfach freier sein und nur eine Anlaufstelle haben. Bei den großen Depots ist es ja häufig so, dass die Vertriebler dort einem nur EIN Angebot für nur EIN bestimmtes Gerät machen, weil sie genau DAS verkaufen wollen. Ich möchte aber unabhängig davon sein und außerdem die Möglichkeit des Vergleichens haben. Alle meine Verbrauchsmaterialien bestelle ich schon über Aera, eine Preisvergleichsplattform im Internet. Ich hab einfach keine Lust mehr auf Depots, bei denen ich keine Übersicht und auch keine Vergleichsmöglichkeiten über die Produkte und Geräte habe.

Zahnarzt-Helden: Wenn wir nochmal zurückkommen zu deiner Kontaktanfrage zu uns auf Facebook, was genau ist danach passiert? Wie kam es von einer Anfrage zur kompletten Praxiseinrichtung?

Ein Behandlungszimmer in der neuen Praxis „Zahnleben"
Ein Behandlungszimmer in der neuen Praxis „Zahnleben“

Aleksej: Für die Praxis brauchte ich neue Geräte, wie z. B. Röntgengeräte, Befundungsmonitore usw. Die Modelle von den Herstellern, die mich interessiert haben, habe ich mir dann auf eurer Internetseite angeschaut und nach Beantwortung eines Fragebogens habe ich sehr schnell Angebote zu den verschiedenen Geräten von euch bekommen. Ich hab dann viel mit Carsten Janetzky, einem eurer Gründer, telefoniert und wir haben in Ruhe besprochen, was ich brauche. Super war, dass es auch nach Feierabend die Möglichkeit der Kommunikation gab – eben zu Zeiten, wo sonst niemand vom Depot mehr erreichbar ist. Es war allerdings zuerst auch ungewohnt, nur zu telefonieren und nicht wie sonst jemanden persönlich vor Ort zur Beratung da zu haben.

Zahnarzt-Helden: Was hat dir dabei geholfen, Vertrauen zu uns aufzubauen?

Aleksej: Letztendlich hat mich das umfangreiche Wissen und die Beschreibungen von Carsten zu den einzelnen Produkten, deren Qualität, Bauart und Technik total überzeugt. Er wusste einfach mehr dazu als ich als Zahnarzt und konnte mir zu allen Fragen eine Antwort geben. Außerdem finde ich es super, dass ihr als Startup euch auch die Produktionsstätten von Herstellern anschaut und über den jeweiligen Service der Hersteller Bescheid wisst. Die Qualität eurer Beratung hat mich insgesamt absolut überzeugt. Außerdem seid ihr ein junges und total sympathisches Team – das hat einfach gepasst.

Zahnarzt-Helden: Wir wissen nun, wie du an die Dentalgeräte für deine Praxis gekommen bist. Wie war das mit den Möbeln?

Zahnarzt Aleksej Sartison mit Praxisausstatter Markus Hinterthür
Zahnarzt Aleksej Sartison mit Praxisausstatter Markus Hinterthür

Aleksej: In den Gesprächen mit Carsten wurde schnell klar, dass ihr mich auch bei der gesamten Praxiseinrichtung unterstützen könnt. Markus Hinterthür von der Firma Buchholz GmbH, mit der ihr zusammenarbeitet, hat dann Kontakt zu mir aufgenommen. Er war bei mir vor Ort in der Praxis und hat sich alles in Ruhe angeschaut. Die Zusammenarbeit war super unkompliziert und mir hat besonders gefallen, dass ich nur einen Ansprechpartner hatte, der sich um alles gekümmert hat. Zusammen mit Markus habe ich dann auch die Möbel für die Praxis ausgesucht. Die Wellenlänge zwischen uns beiden hat absolut gepasst und wir sind sogar freundschaftlich verblieben und sehen uns regelmäßig.

Zahnarzt-Helden: Und abschließend, hat es sich für dich gelohnt, mit uns als Startup das Risiko einer kompletten Praxisausstattung und Einrichtung einzugehen?

Aleksej: Auf jeden Fall! Ich empfehle euch auch bereits weiter, weil ihr als super nettes und junges Team sehr schnell verstanden habt, was ich will. Auch eure gute Erreichbarkeit spielt für mich hier eine ausschlaggebende Rolle, denn ich konnte häufig nach Feierabend mit euch telefonieren und neue Ideen, Fragen oder auch Nachbesserungswünsche, die mir so am Tag eingefallen sind, besprechen. Ihr bietet eben das, was dem bisherigen Markt fehlt – unabhängige und gute Angebote für Dentalgeräte über einen einfachen, schnellen und sympathischen Weg, ohne dass mir etwas aufgezwungen wird.


Mehr zu Praxisgründung